Channel

Startups

Startup-Show

2 Minuten 2 Millionen: add-e, rudy games und Fruits Cosmetics überzeugen die Investoren

Fabian Gutbrod von add-e beim Pitch. © Gerry Frank
Fabian Gutbrod von add-e beim Pitch. © Gerry Frank

Bei der letzten, zwölften Folge der aktuellen Staffel der Startup-Show 2 Minuten 2 Millionen haben die Investoren noch einmal tief in die Tasche gegriffen. Insgesamt haben sie den präsentierenden Gründer mehr als eine Million Euro zugesprochen. Der große Star des Abend war dabei das Kärntner Startup GP Motion, das mit add-e Fahrräder mit einem nachrüstbaren Elektromotor ausstattet. Gründer Fabian Gutbrod konnte alle fünf Investoren von seinem Produkt überzeugen.

450.000 Euro für den E-Motor für Räder

Baulöwe Hans Peter Haselsteiner, Business Angel Michael Altrichter, Food-Investor Heinrich Prokop und Winzer Leo Hillinger sagten gemeinsam ein Investment von 450.000 Euro zu – eines der höchsten der diesjährigen Staffel (Anm.: Im Firmenbuch hat sich das allerdings noch nicht niedergeschlagen).

Zusätzlich zu dem Cash-Investment bekommt add-e Werbevolumen im Gegenwert von 150.000 Euro von Seven Ventures Austria und außerdem die Möglichkeit, im Mediashop von Katharina Schneider präsent zu sein – im Gegenzug bekommt Mediashop eine Umsatzbeteiligung für die verkauften Nachrüst-Elektromotoren. Aktuell ist add-e ab 890 Euro zu haben (Trending Topics berichtete).

add-e: Kärntner Startup elektrizifiert Fahrräder mit einem Motor zum Nachrüsten

Auch Fruits Cosmetics und rudy games punkten

Die beiden anderen strahlenden Sieger des Abends: Sabrina Rettenbacher von Fruits Cosmetics und Gerti Kurzmann, Manfred Lamplmair und Reinhard Kern von Rudy Games. rudy games bekommt von Heinrich Prokops Investmentfirma Clever Clover 300.000 Euro für die Spiele, die nach dem Konzept „combined gaming“ funktionieren. Dabei werden analoge Brettspiele durch digitale Apps ergänzt, um für die Spiele neue Interaktionsmöglichkeiten zu ermöglichen.

Fruits Cosmetics punktet bei Leo Hillinger mit einer Biokosmetik-Linie, die auf heimische Obstsorten Traube (!), Marille und Erdbeere als Inhaltsstoffe setzt. 300.000 Euro in Cash steckt der bekannte Winzer in die Firma – unter der Bedingung, dass künftig die Produkte unter seiner Marke vertrieben werden und er als Testimonial auftreten kann. Im Firmenbuch ist bereits zu sehen, dass Fruits Cosmetics zur Hill Cosmetics umgebaut wurde. Die LH Invest GmbH von Hillinger hält mittlerweile 65 Prozent der Firma, der Rest gehört noch Gründerin Rettenbacher.

Keine Investments haben sowohl rund:Stil als auch Spoontanies bekommen. Weder Gründer Jonas Hufer, der Möbel aus recycelten Kartonagen herstellt, noch Thomas Reitsamer, der aus Löffeln neuartige Musikinstrumente bastelt, konnten die Investoren überzeugen.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Werbung