Channel

People

Startup-Show

2 Minuten 2 Millionen: Runtastic-CEO Florian Gschwandtner löst Business Angel Michael Altrichter ab

Florian Gschwandtner und Michael Altrichter. © Michael Eisler/startup300
Florian Gschwandtner und Michael Altrichter. © Michael Eisler/startup300

„Ich könnte mir keinen besseren Nachfolger wünschen.“ Mit diesem Worten übergibt der bisherige 2 Minuten 2 Millionen-Investor Michael Altrichter seinen Sitz in der prominenten Juroren-Riege der Startup-Show an Runtastic-CEO Florian Gschwandtner. Dieser wird ab Jänner 2019 auf Puls 4 in der nächsten Staffel der Puls-4-Sendung zu sehen sein und neben Teleshopping-Queen Katharina Schneider, Baulöwe Hans Peter Haselsteiner, Food-Investor Heinrich Prokop und Winzer Leo Hillinger Gründern und Geschäftsmodellen auf den Zahn fühlen – und gegebenenfalls investieren.

„Ich als Gründer und Investor sehe mich in der Pflicht, etwas an die Start-Up-Szene zurückzugeben – und dafür ist „2 Minuten 2 Millionen“ die beste Plattform“, so Gschwandtner, der gemeinsam mit seinen Mitgründern die Paschinger Firma Runtastic um 220 Millionen Euro 2015 an adidas verkaufte. Mit Cash-Investments und Know-How will Gschwandtner nun über die TV-Show anderen Startups helfen. Seine Schwerpunkte sind Technologie sowie Food & Beverage.

Bereits viele Startup-Investments

Gschwandtner hat nach dem Exit an Runtastic einiges Geld aus den Verkaufserlösen bereits in andere österreichische Startups investiert. Er ist etwa an der Haustier-Ortungs-App Tractive und an der Industrie-4.0-Jungfirma LineMetrics direkt beteiligt. Außerdem hat er gemeinsam mit seinen Mitgründern Alfred Luger, Christian Kaar und Rene Giretzlehner die Beteiligungsgesellschaft 8eyes ins Leben gerufen. Diese ist etwa im zweiten Fonds des Wiener Risikokapitalgebers Speedinvest, bei startup300 sowie bei den Startups Mimo, cashpresso, Storyclash, hello again und Alice Interactive (Pagestrip) investiert.

Die Dreharbeiten für die sechste Staffel von 2 Minuten 2 Millionen starten im Herbst. Startups können sich immer noch für eine Teilnahme bewerben.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen