Startups

2 Minuten 2 Millionen: Die zehnte Folge im Stream anschauen

In der zehnten Folge der sechsten Staffel 2 Minuten 2 Millionen pitchen wieder fünf Startups um die Aufmerksamkeit der Zuseher und die Gunst der Investoren. Wer kann Nachhaltigkeits-Experte Martin Rohla, Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner, Teleshopping-Chefin Katharina Schneider, Star-Winzer Leo Hillinger oder Bau-Tycoon Hans-Peter Haselsteiner überzeugen?

+++ 2 Minuten 2 Millionen: Die Startups, die Investoren, die Deals +++

Die Startups der zehnten Folge im Überblick:

Warrify

Wer viele technische Geräte besitzt verliert leicht den Überblick über Gewährleistung und Garantie. Hier kommt Warrify ins Spiel und verwaltet alle Garantiescheine. Die App bietet einen Überblick und Reminder für bald auslaufende Garantie-Phasen.

+++  Warrify: Diese App sagt dir, wann deine Handy-Garantie abläuft +++

Wiederverkaufen.at

Wem das Verkaufen über Plattformen wie Willhaben, Shpock oder eBay zu mühsam ist, der wird vielleicht mit wiederverkaufen.at glücklich. Gegenstände, für die man keine Verwendung mehr hat, kann man über eine Pop-up-Sammelstelle abgeben. Dann übernehmen professionelle Verkäufer für eine Provision den Verkauf.

Sticklett / Mary der Vitalmonitor

Mary ist ein kleiner Tracker, der Vitalfunktionen von Babies überwacht. Der „Vitalmonitor“ aus Kärnten wird an spezielle Kleidungsstücke angebracht und misst dann beispielsweise Atmung und Körpertemperatur. Gibt es Unregelmäßigkeiten, werden die Eltern oder Aufsichtspersonen alarmiert.

+++ Mary: Kärntner Sensor-Marienkäfer wacht über die Gesundheit von Kleinkindern  +++

NoHangover

Drinks, die den Kater nach einer durchgezechten Nacht mildern wollen, gibt es bereits einige. NoHangover sorgt mit einer Urgesteins-Mischung für Linderung. Das Pulver wird in Flüssigkeit gelöst und vor und nach dem Alkoholkonsum eingenommen.

+++ NoHangover: Kann dieser Klagenfurter Apotheker deinen Kater lindern?  +++

Basenbox

Ob der Körper bei falscher Ernährung „übersäuert“ oder nicht, ist unter Experten umstritten. Sich gesund zu ernähren ist dennoch kein Fehler. Genau dafür sorgt Basenbox – das Startup liefert fertig zubereitete Mahlzeiten für einen ganzen Tag (Frühstück, Mittagessen, Abendessen).

+++ Pastinaken statt Pommes: Warum dieses Startup für Wiener kocht  +++

Mehr anzeigen