Startups

2 Minuten 2 Millionen: Die achte Folge im Stream anschauen

In der achten Folge der Startup-Show „2 Minuten 2 Millionen“ tragen 5 Jungunternehmen ihren Pitch vor und hoffen auf das große Investment. Die Investoren sitzen vor einer weiten Bandbreite an frischen Ideen und treffen dabei auch auf alte Bekannte.

A’Secret

Andrea Lehner ist nicht zum ersten Mal bei „2 Minuten 2 Millionen“. Bereits in einer vergangenen Staffel sicherte sie sich mit „andmetics“ ein Investment. Das möchte sie mit ihrem neuen Produkt A’Secret wieder schaffen. Lehner stellt eine Art Slipeinlage vor, die Unterhosen vor Flecken bewahren soll. Den unsichtbaren Höschenretter legt man in die Unterhose und wird zwischen Schamlippen oder Pobacken fixiert.

+++Jetzt der Höschen-Retter: Diese Erfinderin pitcht wieder bei 2 Minuten 2 Millionen+++

Shared Sheep

Das niederösterreichische Startup Shared Sheep zählt keine Schafe zum Einschlafen, sondern vermietet sie gleich. Jakob Raffel und Thomas Teufl verkaufen mit Shared Sheep hochwertige, handgemachte Merinowollprodukte. Dabei stammt die Wolle vom persönlichen Paten- oder Mietschaf. Shares Sheep denkt dabei auch andere und spendet 50 Prozent der hergestellten Produkte an Hilfsbedürftige.

+++Shared Sheep aus Niederösterreich bietet Strickwaren vom eigenen Miet-Schaf+++

Addmixx

Andrea Weinzierl möchte mit Addmixx die Gesichtspflege personalisieren. Dafür bietet sie hochkonzentrierte, reine Wirkstoffessenzen, die mit jedem beliebigen Kosmetikprodukt gemischt werden können. Je nach Bedarf kann man seine herkömmliche Creme um die Essenzen von Addmixx erweitern. Einfach zwei bis drei Tropfen der gewünschten Addmixx-Essenz dazumischen, auftragen und fertig.

+++Wiener Kosmetik-Startup Addmixx pimpt deine Gesichtscreme+++

Flexirio

Die Erfindung von Harald Bauer Flexirio erinnert ein bisschen an das Spielen mit Lego-Bausteinen. Aus einem Möbelbausatz sollen verschiedene Möbelstücke zusammengebaut werden. Das Bau-Set besteht aus 16  Teilen. Daraus soll in wenigen Handgriffen vom Gitterbett und Wickeltisch, bis hin zum Bett oder Kasten verschiedene Möbel enstehen. Der gesamte Baukasten wiegt nur 60 Kilo, das größte Bauteil bringt nicht mehr als ein Kilo auf die Waage. Durch die komprimierte Verstauungsart ist der Bausatz nicht nur besonders klein und kompakt, sondern auch leicht transportierbar.

+++Startup Flexirio: Ein Bausatz, drei verschiedene Möbelstücke+++

SMS Door

Das Wiener Startup SMS Door will weltweit Türen, von überall per SMS öffnen und das unabhängig von Wlan oder Bluetooth. Die Gründer Kai Friedmann und Plamen Irinkov wollen mit SMS Door den Vermietern viel Zeit ersparen. Mit dem Produkt können Wohnungstüren oder Haustore ganz einfach innerhalb weniger Sekunden über SMS von überall geöffnet werden.

+++ SMS Door: Der Vorarlberger, der Türen per Textnachricht aufsperrt +++

Mehr anzeigen