Startups

2 Minuten 2 Millionen: Die 14. Folge der Startup-Show im Stream schauen

Folge Nummer 14 von insgesamt 16 steht heute Abend an. Und wieder wird es spannend. Welche Startups und Erfinder können bei 2 Minuten 2 Millionen Nachhaltigkeits-Experte Martin Rohla, Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner, Teleshopping-Chefin Katharina Schneider, Star-Winzer Leo Hillinger oder Bau-Tycoon Hans-Peter Haselsteiner überzeugen? Diese 5 Firmen stehen ab 20:15 Uhr in den Startlöchern:

Powerinsole

Martin und Sonja Masching aus Salzburg haben eine smarte Schuheinlage entwickelt, die mit Hilfe eines Chips die Muskeln wärmen kann. Das soll für weniger Muskelkater, schnelleren Laktat-Abbau und weniger Krämpfe beim Träger sorgen. 2 Powerinsoles kosten aktuell rund 70 Euro.

+++ Powerinsole: Der Chip im Schuh, der deine Muskeln lockern soll +++

 

Ponix Systems

Ponix Systems aus Wien hat mit „Herbert“ einen vertikalen Minigarten für die Zimmerwand entwickelt. Damit kann man zu Hause etwa Kräuter oder Gemüse züchten. Das Besondere an dem Produkt: Der vertikale Wandgarten kommt ganz ohne Erde aus.

+++ Ponix Systems: Ein Wiener Startup lässt dich zu Hause Gemüse an der Wand züchten +++

 

Wiener Würze

Karl Severin Traugott aus Niederösterreich will das Maggi neu erfunden haben. Die biologische, vegane und traditionell gebraute Würzsauce besteht aus österreichischen Lupinen, Hafer, Salz und Wasser.

+++ Mit Weinviertler Umami vom „Genusskoarl“ braucht Geschmack keine künstlichen Verstärker +++

 

Simbro Wheels

Mit Inline-Skates fahren macht Spaß, aber wie bremst man damit sicher? Peter Boder aus Spital an der Drau will das ermöglichen. Er hat eine selbstverstärkende Bremsrolle mit einem ABS-Effekt ersonnen. Die Bremsen können ganz einfach auf bereits gekauften Inline-Skates nachgerüstet werden.

+++ Simbrake: Dieser Kärntner hat das Bremsen mit Inline-Skates neu erfunden  +++

 

ISI Safe

Michael und Traudi Veigl aus Niederösterreich haben eine Kindersicherung für Fenster entwickelt. Die Vorrichtung soll dafür sorgen, dass Kinder geschlossene oder gekippte Fenster, Balkon- und Terrassentüren nicht öffnen können.

+++ Die Strengberger Firma rettet Kinder vor dem Fenstersturz +++

Mehr anzeigen