Startups

2 Minuten 2 Millionen: Die 13. Folge der Startup-Show im Stream schauen

In der 13. Folge der sechsten Staffel 2 Minuten 2 Millionen pitchen wieder fünf Startups um ein Investment. Wer kann Nachhaltigkeits-Experte Martin Rohla, Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner, Teleshopping-Chefin Katharina Schneider, Star-Winzer Leo Hillinger oder Bau-Tycoon Hans-Peter Haselsteiner überzeugen?

myGrams

Der Wiener Daniel Blumer will das Smartphone zur Lebensmittel-Waage machen. Dafür hat er Handy-Hülle entwickelt, die per Bluetooth mit einer App kommuniziert und als Mini-Waage für unterwegs dient. Indem man als Nutzer der App sagt, was gerade gewogen wird, kann sie Nährwertangaben berechnen.

+++ MyGrams: Dieses Startup macht dein Smartphone zur smarten Waage für Essen +++

Jausnwrap

Dieser Baumwollstoff, der in Bienenwachs, Baumharz und Jojobaöl getränkt wird, soll als nachhaltige und wiederverwendbare Alternative für Alu- und Frischhaltefolie dienen. So sollen Konsumenten künftig ihre Jausenbrote einwickeln und so auf Plastik oder Aluminium verzichten.

+++ Jausnwrap: Dieses Bienenwachstuch soll Alu und Frischhaltefolie ersetzen +++

myDinoBox

Der Klagenfurter Harald Wieser will Eltern dabei helfen, Kindergeburtstage professionell umzusetzen. Er bietet Kunden Pakete für Mottoparties von Kindern an. Die Pakete enthalten unter anderem ein Buch mit einer Geschichte, um die sich die Kostümparty dann drehen soll, sowie Verkleidungen für mindestens fünf Kinder.

+++ Kostümparty: Das Kärntner Startup MyDinoBox hilft beim Kindergeburtstag +++

Jingle

Gregor Wallner, Luke Binder und Kevin Bachmann haben zuerst einen Chatbot entwickelt, aus dem Ende 2018 ein Online-Marktplatz für lokale Produkte wurde. Bei Jingle geht es vor allem darum, Geschäfte (vorerst in Wien) zu finden, bei denen man die gesuchte Ware noch am selben Tag kaufen kann.

+++ Jingle: Vom Chatbot-Startup zum Online-Marktplatz für lokale Produkte +++

Kreativleichtbeton

Burkard Schuller hat einen leichten und einfach formbaren Beton entwickelt. Damit soll man Dekorationen, Möbel und selbst formen können. Das Gemisch aus Zement und Vulkangestein bringt nur ein Drittel von normalem Beton auf die Waage.

Mehr anzeigen