Channel

Startups

Übernahme

Wiener Startup 123sonography kauft US-Mitbewerber

Die neuen Partner v.l.n.r: David Stolte - Chair Board of Directors Inteleos; Dale Cyr - CEO Inteleos; Prof. Dr. Thomas Binder - Founder 123sonography; Klaus Müller - CEO & Partner 123sonography © 123sonography
Die neuen Partner v.l.n.r: David Stolte - Chair Board of Directors Inteleos; Dale Cyr - CEO Inteleos; Prof. Dr. Thomas Binder - Founder 123sonography; Klaus Müller - CEO & Partner 123sonography © 123sonography

Erst vor rund einem Jahr ist das Wiener Medizin-Trainings-Portal 123sonography in die USA expandiert und hat dort offenbar gut Fuß gefasst. Das Unternehmen hat über die dort gegründete US-Company ein großes Online-Portal übernommen. SonoWorld ist eine Online-Community für Neuigkeiten und Fortbildung im Bereich Ultraschall und damit quasi die kostenlose Konkurrenz für die Premium-Fortbildungskurse von 123sonography. Die Übernahme wurde über einen Stock-Swap umgesetzt.

Gemeinsam Nummer 1 bei Ultraschall

„Durch den Zusammenschluss werden wir die Nummer 1 im Bereich Ultraschall-Fortbildung“, sagt CEO Klaus Müller im Gespräch mit Trending Topics. Gemeinsam haben die Portale rund 400.000 registrierte Nutzer- für ein Medizin-Fachportal sehr viel, betont Müller. SonoWorld bleibt als Marke und Portal eigenständig und ergänzt das kostenpflichtige Angebot von 123sonography um eine kostenlose, werbefinanzierte Community-Plattform. „Das hilft uns auch im Content Marketing, da SonoWorld lange etabliert ist und in Google sehr gut rankt“, erklärt der CEO.

Auch der ehemalige Eigentümer von SonoWorld, Inteleos, sieht den Zusammenschluss als große Chance: “Die Vereinigung von 123sonography und SonoWorld stellt von nun an die größte Community in der Ultraschall-Welt dar. Wir freuen uns, durch die aussichtsreiche Zusammenarbeit mit 123sonography die Patientenversorgung und Professionalität im Medizinischen Ultraschall weltweit zu verbessern”, sagt Inteleos-CEO Dale Cyr.

Series A: Millionen-Finanzierung in Arbeit

In Zukunft ist laut Müller eine Dachmarke geplant, die auch eine Erweiterung des Portfolios von Ultraschall auf andere medizinische Fachbereiche ermöglicht. 123sonography will außerdem noch internationaler werden. Ein Vorvertrag für einen Launch in China sei bereits unterzeichnet, so Müller. Auch eine neue Finanzierungsrunde ist geplant. „Wir sind gerade dabei eine globale Series A in signifikanter siebenstelliger Höhe aufzustellen“. Gespräche gebe es sowohl in den USA, als auch in Europa.

2017 hatte das Startup rund 2,2 Millionen Euro Umsatz gemacht und seit der US-Expansion habe es wieder ein „solides Wachstum“ gegeben so Müller, der vorerst keine genauen Umsatzzahlen nennen will.

2018 Expansion am US-Markt

Gegründet wurde 123sonography bereits 2010 von dem Kardiologen Thomas Binder. Müller hat früher bei Google gearbeitet, ist 2015 zu dem Startup gestoßen und hat 26 Prozent der Anteile erworben. Das Geschäftsmodell basiert auf einem Freemium-Modell. Will man einen Ultraschall-Video-Kurs vollständig nutzen, werden zwischen 500 und 750 Euro fällig. Im Frühjahr 2018 ist 123sonography in die USA expandiert und hat im Sommer seine erste Finanzierungsrunde von 750.000 Euro mit österreichischen Business Angels abgeschlossen, um am US-Markt Fuß fassen zu können (Trending Topics berichtete).

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen