Krypto

1 Bitcoin ist erstmals 5.000 Euro wert

Bitcoin & Cash. © Pixabay
Bitcoin & Cash. © Pixabay

Die Kurs-Rallye geht weiter: Wie die Analyse-Seite CryptoCompare zeigt, ist ein Bitcoin erstmals mehr als 5.000 Euro wert. Anfang des Jahres waren es noch etwas mehr als 900 Euro. Damit hat sich der Wert der Kryptowährung innerhalb von knapp zehn Monaten mehr als verfünffacht. An der Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen gesamt nimmt bitcoin jetzt 57 Prozent ein. An zweiter Stelle liegt Ethereum, an dritter Stelle Ripple.

Der Bitcoin-Kurs im Jahresverlauf. © CryptoCompare

Probleme vorprogrammiert

Währenddessen verschärfen sich die Spannungen rund um das digitale Geld. Ewald Nowotny, Gouverneur der Österreichischen Nationalbank, sprach heute eine Warnung in Richtung Österreichischer Post aus. Diese bietet ihren Kunden seit einigen Monaten die Möglichkeit, in rund 1.800 Filialen Euro gegen Kryptowährungen zu tauschen Bitcoin sei mit rechtlichen Risiken verbunden, und Notenbanken wie die seine würden das „tendenziell problematisch“ sehen. Damit steht im Raum, das bald eine Regulierung folgen könnte.

Unterschiedliche Ansätze

Fraglich ist wie immer, wie sich der Kurs weiter entwickeln wird. Zudem boomen auch in Österreich ICOs, bei denen neu kreierte Kryptowährungen gegen Ethereum verkauft werden. Versprochen wird, dass diese Token bei einer guten Entwicklung des Startups, das die Token anbieten, an Wert gewinnen. Andere Staaten gehen sehr unterschiedlich mit dem Thema um. China oder Südkorea sind sehr restriktiv, während Länder wie Russland, Kachsachstan oder Japan eigene Kryptowährungen bringen wollen.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen

Realtime Prices